OWEGA RACING

Saisonsieg zum Auftakt

10.05.22

Saisonsieg zum Auftakt

Besser hätten Ricardo Feller und Jusuf Owega nicht in die ADAC GT Masters-Saison 2022 starten können.

Mit Rang eins im Samstagrennen und Platz sechs am Sonntag holte das Duo im Audi R8 LMS GT3 die meisten Punkte des Wochenendes. Auch Christopher Mies und Tim Zimmermann sammelten in Oschersleben Zähler für MONTAPLAST by Land-Motorsport.

Dass Jusuf Owega und Ricardo Feller den Sieg fest im Visier hatten, bewiesen sie bereits im Samstagsqualifying. Mit einer starken Runde stellte Owega den Audi #29 auf die zweite Startposition – mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf den Polesetter. Im Rennen knüpfte das Duo an diese Leistung an und hielt sich souverän in Schlagdistanz zur Spitze. Dank der Strategen an der Box und deren Entscheidung für einen späten Boxenstopp konnte der Abstand zum Führenden auf nur vier Sekunden verkürzt werden. Vorjahres-Champion Feller sicherte dann den ersten Saisonsieg der Mannschaft.

„Jusuf hat eine Top-Leistung abgeliefert und damit den Weg zum Sieg geebnet. Ich dachte eigentlich, es gibt einen langen Kampf um die Führung, am Ende konnte ich aber ziemlich schnell überholen. Dann musste ich den ersten Platz nur noch nach Hause bringen“, erklärte Feller, der gemeinsam mit Owega im Sonntagsrennen den sechsten Rang belegte.

 

Doppelte Punkte sammelten in der Motorsport Arena Oschersleben auch Christopher Mies und Tim Zimmermann. Völlig zufrieden zeigte sich Zimmermann dennoch nicht: „Die Rennen waren solide, aber natürlich wollen wir weiter vorn landen als Platz zwölf und 13.“ Im Sonntagsrennen sah es lange nach einer Top-10-Platzierung aus, am Ende reichte es mit Rang zwölf jedoch nicht ganz. „Ich habe am Start ein paar Plätze gutgemacht, alles in allem hatten wir aber ein paar Fehler zu viel drin, um weiter nach vorn zukommen“, ergänzte Mies.

Im Schwesterfahrzeug #28 kämpften Christopher Haase und Youngster Salman Owega um die Positionen. „Für uns waren es die ersten beiden Rennen in dieser Konstellation, Salman hat sich aber gut geschlagen. Mit 16 Jahren ist es alles andere als einfach, doch gerade im zweiten Lauf hat er einige gute Piloten hinter sich gelassen und stark verteidigt“, so Haase. „In den Qualifyings haben wir auf jeden Fall noch Luft nach oben, dort müssen wir uns noch besser an den neuen Reifen anpassen. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir uns dort steigern und dann besser als zwei Mal Platz 17 abschneiden werden.“

„Team-Manager Christian Land zog nach dem ersten Rennwochenende, bei dem seine Mannschaft drei Fahrzeuge im ADAC GT Masters einsetzte, ein gemischtes Fazit: „Das war ein richtig arbeitsintensives Wochenende für uns, mit dem Sieg zum Auftakt können wir aber zufrieden sein. Ricardo und Jusuf haben sich überzeugend präsentiert und darüber hinaus in der Junior-Wertung zwei Podien geholt“, sagt er. „Trotzdem hat sich gezeigt, dass an der ein oder anderen Stelle noch Arbeit auf uns wartet. Auf den Resultaten können wir aber aufbauen und in den nächsten Rennen noch stärker auftreten.“

Eine neue Chance haben die Piloten vom 20. bis 22. Mai. Dann steht auf dem Red Bull Ring das zweite Rennwochenende der Internationalen Deutschen GT-Meisterschaft an.

 

OWEGA RACING

Check Our Social Media

CONTACT INFORMATION

Schillingsrotter Str. 39-41 50996 Cologne, Germany
+49 157 85588733
info@owega-racing.com hamza@dr-owega-racing.de